Hilfe, ich übernehme eine Klasse im Fach Englisch

Englisch in der Grundschule

Das Fach Englisch in der Grundschule wird flächendeckend in Deutschland ab der dritten Jahrgangsstufe angeboten. Mancherorts, so etwa in Rheinland-Pfalz wird es bereits ab der ersten Klasse unterrichtet. Hier gilt der sogenannte immersive Ansatz, das heißt die Klassenlehrkraft lässt englischsprachige Elemente Tag für Tag in ihren Unterricht einfließen, geradezu nebenbei. So lernen Grundschulkinder spielerisch die fremde Sprache vom ersten Schultag an. Ab der dritten Klasse findet der Unterricht eher in Lehrgangsform statt, in manchen Bundesländern, so in Niedersachsen, wird der Unterricht in der Fremdsprache ab der vierten Klasse benotet.

 

Methodik und Didaktik

„English is fun!“ - so das Motto des Fremdsprachenlernens in der Grundschule. Möglichst viel sollen die Schülerinnen und Schüler in den Unterrichtsstunden in Kontakt mit der englischen Sprache kommen. Hierbei ist eine Vielfalt von Methoden von Bedeutung. Ihre Lernerinnen und Lerner sollen dem Englischen mithilfe von Liedern, Reimen, Geschichten und Spielen sowie mit Bewegung begegnen. Im folgenden lernen Sie einige wichtige Prinzipien des Englischunterrichtes in der Grundschule kennen.

 

Total Physical Response

James Asher entwickelte die Methode des Total Physical Response. Diese basiert auf den Grundlagen des Muttersprachenerwerbs. Die Lehrkraft sagt die Handlungen in der Zielsprache an und die Schülerinnen und Schüler setzen diese dann mithilfe ihres Körpers um. So internalisieren sie nach und nach die Begriffe und Elemente der Zielsprache.

Folgende Phasen finden Anwendung: Die Lehrkraft spricht die Anweisungen vor und führt sie aus, währenddessen die Schülerinnen und Schüler diese beobachten. In der zweiten Phase machen die Schülerinnen und Schüler die Bewegungen mit, orientieren sich aber noch an der Lehrkraft. Diese Handlungshilfe entfällt dann in der dritten Phase, in der vierten Phase sprechen die Schülerinnen und Schüler die Anweisungen mit und in der fünften Phase schlüpfen sie selbst in die Rolle der anweisenden Person.

Durch den ganzheitlichen Ansatz wird es den Schülerinnen und Schülern ermöglicht, rasch komplexere Strukturen der Zielsprache zu erfassen und eigenständig umzusetzen.

 

Songs and Rhymes

Viele englischen Reime und Kinderlieder basieren auf der Methode des Total Physical Response. So etwa „One, two, buckle your shoe“ oder „Head, shoulders, knees and toes“. Durch Reim, Rhythmus und Melodie erlernen sich die Vokabeln der Zielsprache leichter – und sie verankern sich langfristig im Gedächtnis. Durch motivierende Texte und eingängige Melodien werden sogar ganze „Brocken“ der Sprache – so genannte „Chunks of language“ im Gedächtnis gespeichert.

Lieder und Reime lassen sich sowohl zu Beginn als auch zum Ende einer Stunde sowie zur Auflockerung zwischen einzelnen Unterrichtsphasen einsetzen.


Storytelling 

Das Storytelling nimmt einen großen Bereich im Englischunterricht der Grundschule ein. Egal, ob Sie eine Geschichte frei erzählen oder aber ein Bilderbuch aus dem Zielsprachenland wählen – Geschichten sprechen Schülerinnen und Schüler im Grundschulalter auf besondere Weise an. Üben Sie das Erzählen der Geschichte zuvor ein, modulieren Sie mithilfe Ihrer Stimme, setzen Sie Gestik und Mimik gezielt ein. Vokabular können Sie vor Ihrem Vortrag mithilfe von Bild- und Wortkarten oder auch mit Realgegenständen entlasten. Lassen Sie die Geschichten von Ihren Schülerinnen und Schülern rekonstruieren und handelnd umsetzen. Beispielsweise, indem Sie ein mini-play daraus entwickeln oder ein eigenes Bilderbuch von ihnen gestalten lassen.

 

Feste und Bräuche aus dem Zielsprachenland

Greifen Sie Feste und Bräuche aus dem Zielsprachenland auf. Stellen Sie Rituale aus dem Land vor, erzählen Sie Geschichten, die dorther stammen (etwa: Rudolph Rednose), spielen Sie gemeinsam traditionelle Spiele und kochen oder backen Sie nach den dortigen Rezepten typische Speisen.

Grundschulkinder sind neugierig auf das Fremde, das Neue. Diese Chance sollten Sie in Ihrem Unterricht nutzen, um ein langfristiges, interkulturelles Lernen anzubahnen und zu festigen.


Last, but not least: Der Englischunterricht in der Grundschule lebt von seinem Methodenreichtum. Doch sollten Sie selbst und Ihre Lerngruppe nicht überfordern. Suchen Sie sich zunächst einige Methoden heraus, die Ihnen selbst liegen und die zu Ihrer Klasse passen. Diese sollten Sie schrittweise einüben, bis diese verinnerlicht sind. So bauen Sie und Ihre Lerngruppe Schritt für Schritt ein zugeschnittenes Methodenrepertoire auf – und gleichsam die Kompetenz in der fremden Sprache auf und aus. Tag für Tag.

 


Der Beitrag: Hilfe, ich übernehme eine Klasse im Fach Englisch wurde am Sonntag, 19. Oktober 2014 veröffentlicht und unter Allgemeines abgelegt.


 
 

Unsere Verlage

 
 

Zahlungshinweise

PayPal-Logo Sicher zahlen