Fremdsprachenlernen in Kindergarten und Grundschule

So lernt Ihr Kind die fremde Sprache

Mit stumpfem Vokabelpauken und dem Anwenden grammatikalischer Regeln hat der moderne Fremdsprachenunterricht im Kindergarten und in der Grundschule nichts zu tun. Hier wird die Lebenswelt Ihres Kindes aufgegriffen und dessen Freude an der Nachahmung und am spielerischen Handeln berücksichtigt. 


Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter gehen unbefangen auf die fremde Sprache und deren Zielkultur zu. Deshalb soll bewusst deren Interesse und Neugier auf das Fremdsprachenlernen geweckt werden und eine positive Haltung Fremdem gegenüber gefördert werden. 


Heutzutage wird die fremde Sprache in der Regel einsprachig vermittelt. Das heißt, dass die Lehrkraft zum größten Teil in der fremden Sprache spricht und Ihr Kind somit einem so genannten „Sprachbad“ ausgesetzt wird. Dies hat den Vorteil, dass es lernt, flexibel mit Sprache umzugehen und sich die Bedeutung bestimmter Vokabeln aus dem Kontext zu erschließen – ohne jeweils die genaue Übersetzung zu kennen, die ja in vielen Fällen nachrangig ist.


Ganz bewusst werden Themen aus der Lebenswelt der Kinder aufgegriffen. Jede Lerngruppe entwickelt für sich eigene Rituale – so etwa ein Begrüßungslied oder ein Geburtstagsständchen in der fremden Sprache.



Methodische Ansätze

Da sich Ihr Kind zunächst hörend auf die neue Sprache einlässt, zieht die Lehrkraft einige Hilfsmittel in ihren Unterricht hinzu, um diesen abwechslungsreich zu gestalten. Sie vermittelt die Sprache spielerisch. 


Von besonderer Bedeutung sind einfache, fremdsprachliche Spiele, aber auch musikalische Elemente wie etwa das Singen von Liedern in der fremden Sprache und das Sprechen von Reimen. Reim, Rhythmus und Melodie erleichtern vielen Kindern, sich in der fremden Sprache zu äußern. Die meisten Kinder haben Freude am Singen von Liedern und führen gerne passende Bewegungen zu den Texten aus, die das Merken der fremdsprachlichen Begriffe erleichtern.


Von großer Bedeutung sowohl im Kindergarten als auch in der Grundschule ist der Einsatz von Handpuppen, die nur in der fremden Sprache „sprechen“. Diese eignen sich in besonderer Weise auch für schüchterne Kinder. Sämtliche Zurückhaltung legt sich in der Regel, wenn sie mit der Handpuppe, die zahlreiche Marotten hat, sprechen.


Eingesetzt werden oftmals so genannte „authentische Materialien“. Hierbei handelt es sich um Gegenstände wie Bilderbücher, CDs, Postkarten, Poster, Speisekarten, die direkt aus dem Zielsprachenland stammen. Diese holen die fremde Kultur in die Lerngruppe.


Wichtig ist das Prinzip des spielerischen Lernens. Dies greift die kindliche Freude am Spiel auf und lässt Ihr Kind in zwangloser Atmosphäre – ganz ohne Druck – die fremde Sprache erlernen.



Das A und O: Gute Information

Damit Sie auch zu Hause auf das Fremdsprachenlernen Ihres Kindes eingehen können, sollten Sie sich bei dessen Lehrkraft genau erkundigen. Fragen Sie danach, welche Spiele Ihr Kind lernt und welche Geschichten erzählt werden. Welche Lieder und Reime wird es singen und sprechen? Wird eine Handpuppe eingesetzt? Wenn ja, wie heißt diese und welche Eigenarten hat sie?


Freude am Umgang mit fremden Sprachen und Aufgeschlossenheit anderen Kulturen gegenüber – das sind die Ziele, die sich der Fremdsprachenunterricht in Kindergarten und Grundschule stecken. Und die haben mit Vokabelpauken unter Druck so gar nichts gemeinsam!



Literatur:

Alexandra von Plüskow. Englisch von der KITA bis zur weiterführenden Schule. Westermann. Praxis Familie. 2011



Materialtipps von Sprachkind.de:

Karten-Sets und Puzzles von Spicebox:
http://www.sprachkind.de/angebote-spicebox-c-153-1.html

 

Alphabet-Karten
http://www.sprachkind.de/animal-alphabt-puzzle-lunchbox-p-407-1.html

 

KiTa-Sets
http://www.sprachkind.de/englisch-kita-p-471-1.html
http://www.sprachkind.de/englisch-kita-p-472-1.html

 


Der Beitrag: Fremdsprachenlernen in Kindergarten und Grundschule wurde am Sonntag, 15. Februar 2015 veröffentlicht und unter Allgemeines abgelegt.


 
 

Unsere Verlage

 
 

Zahlungshinweise

PayPal-Logo Sicher zahlen